Fluss Tara

Der wilde, schönste und klarste Gebirgsfluss Montenegros, auch „Die Träne Europas“ genannt, hat seine Quelle unter dem „Komovi“ Gebirge (1250 m über der Adria). Er fließt 144 km lang durch eine Schlucht, bis nach Šćepan Polje (433 m ü. A.) und formt mit dem Fluss Piva die Drina, einen der längsten und wasserreichsten Flüsse Südosteuropas. Die Tara-Schlucht ist bis zu 1.330 m tief, was sie zur tiefsten Schlucht Europas macht. Nach Colorado ist sie sogar die tiefste Schlucht der Welt.Ein Großteil des Flusses befindet sich im Nationalpark „Durmitor“, der am 4. September 1980 ins UNESCO Welterbe aufgenommen wurde, da er sogar drei Bedingungen erfüllt: er ist ein geologisches, hydrologisches und biologisches Phänomen.Der attraktivste Teil der Schlucht, 90 km lang (von Šljivansko bis Šćepan Polje), ist voller Stromschnellen (über 50),wilder Zuflüsse, schaumiger Wasserfälle und üppiger Wälder, deren mehrere hundert Jahre alte Bäume bis zu 50 m hoch werden.Die Tara ist in den letzten paar Jahren populär geworden unter Touristen, die Rafting auf wilden Gewässern mögen. Die Rafting-Attraktivität der Tara wurde mit 3-4 benotet (die Colorado Schlucht wurde vergleichsweise mit der Höchstnote 5 bewertet), was bedeutet dass sie zu den attraktivsten Rafting-Gelegenheiten der Welt zählt. Innerhalb der Schlucht kann man auch mehr als 80 sehr interessante, große Höhlen finden. Die Tara ist außerdem die größte Trinkwasserquelle Europas, weswegen sie während des Raftings auch ruhig aus dem Fluss trinken können!

 

Über Rafting

Um Holz aus den hohen Gebirgen zu den Sägewerken zu befördern, war Rafting die ideale Lösung. Die Leute, die von einem Baumstamm auf den anderen springend ihr Holz beförderten, nannte man „Trifter“. Besonders bekannt waren die Trifter der Drina, Tara, des Limes und des Ibar. Da diese Art des Transports veraltete und durch den Straßenverkehr ersetzt wurde, bliebdas Rafting nur noch ein Teil des touristischen Angebots. Dadurch hält man auch das Andenken an unsere Vorfahren in Ehren. Sie haben die Stromschnellen der ungezähmten Gebirgsflüsse auf einzigartige Weiße bezwungen. Rafting ist heute bekannterweise auch eine Sportart, in der sich Teams mit 4-6 Mitgliedern professionell messen, in speziellen Kanus. Dabei gibt es drei Disziplinen: Slalom, Sprint und bergab. Flüsse der dritten Klasse (internationale Klassifizierung) sind zum Rafting geeignet.

Die längste Rafting-Tradition hat bei uns sicher die Tara, deren tiefe Schlucht und klares Wasser sehr bekannt sind und oft besucht werden.